Nach der erfolgreich bestandenen Prüfung zum Baumwart steht die erfolgreiche Umsetzung der erworbenen Kenntnisse an. Schnell macht man die Erfahrung, dass trotz der fundierten und umfassenden Ausbildung in Triesdorf in der Praxis noch viele Fragestellungen auftauchen, die man am besten im Kollegenkreis bespricht. Hier sind die vielen Kontakte nützlich, die während der Ausbildung geknüpft wurden. Aus diesem Grund haben sich bereits im Jahr 2012 Baumwarte organisiert und zusammengefunden, woraus im Jahr 2015 der Verein der Triesdorfer Baumwarte e.V. entstanden ist.

Über alles Fachliche hinweg macht es einfach Spaß sich mit Menschen zu treffen, die gleich „ticken“ und mit denen man eine Sache voranbringen kann. Als Vereinsmitglied mit der Ausbildung zum Baumwart haben Sie außerdem die Möglichkeit zur Teilnahme an verschiedenen Fortbildungsveranstaltungen z.B. im Bereich Schädlinge und Sortenkunde (Pomologie). Sie werden über die aktuellen Themen und neuen Entwicklungen im Bereich Streuobst informiert und aktualisieren so immer wieder Ihren Wissensstand.

Darüber hinaus bietet die Mitgliedschaft die Möglichkeit die Baumwarte und den Verein bei Großveranstaltungen zu repräsentieren. Zu nennen wären hier z.B. die Consumenta und die Garten- und Freizeitmesse in Nürnberg, der Johanni-Tag in Triesdorf oder der neue Streuobsttag Anfang Oktober in Triesdorf.

Für unsere Arbeit ist es von großer Bedeutung, dass die Baumwarte in der Öffentlichkeit als Gesamtheit wahrgenommen zu werden. Nur so kann es gelingen wieder mehr Menschen für Streuobst zu gewinnen und ihnen die Bedeutung der noch vorhandenen Bestände bewusst zu machen.

Mit dem Mitgliedsbeitrag in Höhe von jährlich 20 Euro unterstützen Sie unseren Verein maßgeblich. Natürlich freuen wir uns auch über jede weitere aktive Unterstützung bei unseren Veranstaltungen.