Herzliche Grüße aus der Streuobstwiese


Wer kennt das nicht ... ?

Ein Spaziergang durch eine idyllisch blühende Streuobstwiese. 

Knorrige Obstbäume ragen aus einem Meer aus vielfältigen Wiesenkräutern und blühenden Wildblumen und lassen die Natur aus ihrem Winterschlaf erwachen. Zu jeder Jahreszeit bietet unsere Landschaft durch bizarre und harmonisch in die Kulturlandschaft eingestreute Obstwiesen eine andere Attraktion: Durch die Vielfalt aus bezaubernden, mit Eiskristallen verzierten Baumgestalten in der verschneiten Winterlandschaft - kraftstrotzend aufbrechenden Knospen mit frischem neuen Grün und reizvoll gefärbten Blüten, die das Erwachen im Frühjahr mit summenden Bienen in einer riesigen Duftwolke signalisieren - sattgrünes Laub mit glänzenden Früchten, die in der Sonne des Sommers reifen und knackiges, schmackhaftes und verführerisch anmutendes Obst im Herbstlaub, lassen bei Mensch und Natur unterschiedliche Stimmungen aufkommen.


Erholung pur
– bei dem heutigen Alltagsstress ist solch Balsam auf die Seele gefragt wie nie.

Neben diesem bedeutenden Erholungswert solcher Streuobstbestände, der all unsere Sinne fordert, bieten diese sowohl Mensch als auch Natur vielzählige Vorteile und Nutzen. Denkt man nur an die Landschaftsästhetik, den ökologischen Wert als Lebensraum größter genetischer Vielfalt bezüglich Flora und Fauna – wie es kein anderes Element unserer Kulturlandschaft bieten kann und die Gewinnung von gesundheitsfördernden Früchten, aus denen sich mit einfachen Mitteln eine enorme Bandbreite hochwertiger Produkte sogar im eigenen Haushalt herstellen lassen und uns neben dem Gesundheitsaspekt besondere Gaumenfreuden bereiten.

Damit unsere nachfolgenden Generationen ebenfalls noch in Genuß unserer wertvollen, landschaftsprägenden Streuobstwiesen kommen können, fühlen sich die Absolventen der Triesdorfer Baumwartausbildung verpflichtet, sich für deren Erhalt und Schutz, in einem speziellen Verein zu vernetzen und zu organisieren.

Das Ziel ist ein Netzwerk aus kompetenten Baumwarten die sich mit Begeisterung und Engagement darum kümmern, bestehendes Streuobst zu pflegen, zu erhalten und neu zu schaffen, in dem sie einerseits als Multiplikator ihr erworbenes Wissen und Fachkunde Ratsuchenden bzw. der Öffentlichkeit weitergeben und zum anderen selbst aktiv und dienstleistend Streuobst zu pflegen und neu gestalten.


Denn als ungeschriebenes Gesetz sollte man sich bewusst machen, dass diese Schätze unserer Natur nur eine Leihgabe unserer vorherigen Generation sind und wir deshalb verpflichtet sind, diese in unversehrten Zustand der folgenden Generation zu übergeben , um es auch unseren Kindern und Kindeskindern zu ermöglichen die Potentiale der Streuobstwiesen zu erleben und nutzen zu können. Wenn wir daran festhalten werden wir es schaffen nachhaltig und langfristig unsere Hotspots der Biodiversität zu erhalten.

Auf diesen und den weiteren Seiten finden Sie umfangreiche Informationen über unseren Verein, unsere Aktivitäten und unsere Motivation sowie über die Ausbildung zum Baumwart. Wenn Sie selbst nicht die Möglichkeit haben ihre Bäume zu pflegen bzw. sich das Fachwissen anzueignen, finden Sie unter der Rubrik Baumwartsuche eine Liste fachkundiger Baumwarte in Ihrer Region.

Schaun Sie doch ab und zu mal bei uns vorbei, wir aktualisieren unsere Homepage regelmäßig. Auch freuen wir uns immer über neue Ideen und Anregungen zu unserer Arbeit. Am einfachsten erreichen Sie uns per mail unter simon.schnell(at)triesdorf.de.

Jetzt wünschen wir Ihnen aber erstmal viel Spaß beim Stöbern …

A K T U E L L E S

01. Okt.: Streuobsttag in Triesdorf


Die Potentiale unserer Streuobstwiesen

  • Landschaftsästhetik

  • Hotspots der Biodiversität

  • Ökologische Nischen

  • Erholungsfunktion

  • Gesunde Früchte mit kurzen Wegen

  • Obstsortenvielfalt

  • Produktvielfalt

  • Artenvielfalt

  • Gesundheitlicher Nutzen: Die Früchte einer Streuobstwiese liefern Ihnen eine ganze Reihe von gesundheitlichen Vorteilen, die wir Ihnen unter der Rubrik Herbstgenuss vorstellen. Lassen Sie sich überraschen!