Einweihung des Schauobstgartens

Wernsbach
Donnerstag, 03.05.2018

Ein Projekt der Baumwartin Barbara Stadlinger

Entstehungsgeschichte des „ Schauobstgarten“ Wernsbach.

Nachdem ich 2014 den Baumwartkurs absolvierte, in dem unter anderem über moderne und besondere Frucht- und Wildobstarten gelehrt wurde, schwebte mir eine Anlage mit genau diesen vor. Verwirklichen konnte ich diese Idee auf einem – aus landwirtschaftlichen Zeiten brachliegenden – Grundstück meines Vaters. Es bietet mit seinen 1000m² genügend Platz für einen Schauobstgarten. So wurde 2015 begonnen, das Grundstück einzuzäunen, und es mit Sitzplätzen auszustatten. 2016 folgte dann die erste Pflanzung mit der Spindelbäume, Halbstämme und Quittenbäumchen auf dem Areal einzogen. Zusätzlich wurde eine Beerenecke mit Sorten wir Johannis-, Him-, Blau-, und Aromabeeren angelegt. Im Herbst desselben Jahres kamen die letzten Bäume, die teilweise selbst veredelt wurden, hinzu. Den Zaun säumt eine Wildobststräuchersammlung von Trauben, Kiwisorten und Apfelbeeren. Esskastanien, Speierling und Mispeln sind zwischen den Bäumen verteilt.Informationen zu jeder Pflanze sind auf einem kleinen Schild, welches an dieser befestigt wurde, zu lesen. 2017 wurde ein Insektenhotel für die kleinen Helfer der Obstwiese aufgestellt.

Ein kleiner zum Schlafwagon umfunktionierter Motorwagen für nächtigende Pilger, welche den Garten über den direkt angrenzenden Jakobsweg erreichen können, fand schließlich 2018 als komplettierendes Element seinen Platz auf dem Schauobstgarten.

Die komplette Anlage ist öffentlich zugänglich. Sie können ihn auf eigene Faust erkunden oder sich einer der angebotenen Führungen anschließen. Über einen Besuch und einen Eintrag im ausliegenden Gästebuch würde ich mich sehr freuen. Barbara Stadlinger

 

Sie finden Schauobstgarten unter den Koordinaten: 49.354147, 10.586513. Zur Suche diese Zahlen einfach in maps.google.de eingeben.  In Wernsbach ist der Schauobstgarten auch ausgeschildert. 

 

 

 

A K T U E L L E S

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation fallen alle Veranstaltungen der Baumwarte bis auf Weiteres aus. Änderungen werden an dieser Stelle veröffentlicht. 

Die Baumwarte, die in der Baumwartsuche für Sie gelistet sind, stehen jederzeit je nach Ihrem Bedarf beratend oder dienstleistend für Sie zur Verfügung.

-------------------------------

Im Kalender und im Archiv finden Sie Veranstaltungen rund ums Streuobst.

Nachfolgend sind die festen Jahrestreffen der Baumwarte dargestellt:

  • Januar: Anschneiden
  • April: Anpelzen
  • November: Sortenbestimmung

 

Darüber hinaus sind die Baumwarte sind bei einer Vielzahl von öffentlichen Veranstaltungen präsent. Dort stehen wir Ihnen für Ihre Fragen rund ums Streuobst zur Verfügung. Blättern Sie doch mal in Kalender und Archiv!                      

„Zusammenkunft ist ein Anfang. Zusammenhalt ist ein Fortschritt. Zusammenarbeit ist der Erfolg.“

(Henry Ford)